DSA Logo 135 sw

 

Mitgliedschaften & verbundene Organisationen

logo idealista 175 sw

 

Bayerischer Landes-Sportverband

 

Deutsche Olympische Gesellschaft

 

Deutsches Jugendherbergswerk - Landesverband Bayern

 

 logo ggt 175 1c

 

fdwsw 175 1c

 

logo vig 175 sw

 

logo creditreform 175 1c

logo freundeskreis lgs 175 1c

Zertifizierungen & Kampagnen

logo itz 175 1c

logo ids 175 1c

 

Sport pro Gesundheit

 

PHINEO Wirkt Siegel EK 2015 03 Print sw quer 175

 

Qualität in Freiwilligendiensten

 

XsRGBGrautransparent3

Intranet

Im Schuljahr 2010/2011 wird der ISB zusätzlich zu den bestehenden Standorten in Niederwerrn und Schwanfeld ein weiteres Ganztagsangebot in Werneck einrichten. Damit unterhält der ISB drei Standorte an fünf Schulen in sechs verschiedenen Ganztagsmodellen.

laufendes A 400

Während an der Volksschule Niederwerrn sowohl das gebundene Modell (an Grund- und Hauptschule) mit drei Klassen der Jahrgangsstufen 1, 5 und 6 als Kooperationspartner unterstützt wird, wird parallel als Vollkooperationspartner für die Jahrgangsstufen 7 bis 10 ein offenes Angebot eingerichtet. Der ISB engagiert sich an diesem Standort mit einem hauptamtlichen Mitarbeiter, zwei Mitarbeitern im dualen Studium, einem Mitarbeiter im FSJ sowie drei geringfügig beschäftigten Mitarbeitern. "Damit ist Niederwerrn unser stärkster Standort", resümiert Sebastian Bauer, Vorstandsvorsitzender des ISB.

Hinzu kommt mit der Grundschule Werneck-Schleerieth ein neuer, starker Standort. Für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 wird als Träger das Modell der "einfachen" sowie verlängerten Mittagsbetreuung (bis 13:00 Uhr bzw. 16:00 Uhr) angeboten. Markanter Unterschied zu den Modellen der gebundenen bzw. offenen Ganztagsschulen ist, dass in diesem Modell der Mittagsbetreuung die Refinanzierung zur Hälfte durch Elternbeiträge erfolgt. Der ISB engagiert sich hier mit einem hauptamtlichen Standortleiter, einem Mitarbeiter im FSJ sowie zwei geringfügig beschäftigten Mitarbeitern.

Der bestehende Standort Schwanfeld wird im kommenden Schuljahr in leicht geringerem Maße weitergeführt. Die offene Ganztagsschule der Hauptschule wird durch einen hauptamtlichen Standortleiter und einen geringfügig beschäftigten Mitarbeiter geführt, während die Kooperation mit dem Träger des Mittagsbetreuungsangebots der Grundschule, dem Schulverband Schwanfeld, ein Mitarbeiter im FSJ für die sportbezogenen Betreuungstätigkeiten vorsieht.

"Wir sind sehr stolz darauf, in einem solch intensiven Maße mit Schulen im Umfeld kooperieren zu können", erklärt Bauer. Gerne würde man in den kommenden Schuljahren ab 2011 auch einen Standort an einer städtischen Grundschule in Schweinfurt einrichten.