DSA Logo 135 sw

 

Mitgliedschaften & verbundene Organisationen

logo idealista 175 sw

 

Bayerischer Landes-Sportverband

 

Deutsche Olympische Gesellschaft

 

Deutsches Jugendherbergswerk - Landesverband Bayern

 

 logo ggt 175 1c

 

fdwsw 175 1c

 

logo vig 175 sw

 

logo creditreform 175 1c

logo freundeskreis lgs 175 1c

Zertifizierungen & Kampagnen

logo itz 175 1c

logo ids 175 1c

 

Sport pro Gesundheit

 

PHINEO Wirkt Siegel EK 2015 03 Print sw quer 175

 

Qualität in Freiwilligendiensten

 

XsRGBGrautransparent3

Intranet

„Nicht gegeneinander – nur miteinander funktioniert unser Hobby“, ruft Spike den rund 200 Zuschauern auf den Tribünen der Georg-Wichtermann-Halle entgegen. Spike ist Moderator des erstmals ausgerichteten Hip-Hop-Tanzwettbewerbs „C'mon & Dance“, ausgerichtet vom Idealverein für Sportkommunikation und Bildung (ISB). Profi Spike erhält ganz selbstverständlich die lautstarke Zustimmung des Publikums.

Cmon and dance

Nach der Absage des Schweinfurter „Hip Hop Days“ sprang der ISB ein. Ehrenamtlich bereiteten die Mitglieder den Event unter großem Zeitaufwand vor. Die Regie führten mit Janina Helfrich und Nicole Ostrowicki zwei noch keine 20 Jahre alten Abiturientinnen Schweinfurter Gymnasien. Ihnen gelang es, ein vielseitiges Programm zusammenzustellen: sechs Tanzschulen beziehungsweise Vereinsgruppen aus der Region stellten die 25 Teilnehmer.

Auftakt mit Didem Dalgin, ehemalige „Nike-Woman“ Istanbul. Sie lieferte mit Albert Tran, Choreograf für diverse bekannte Videoclips, und Timothy Collier, Top-14-Teilnehmer im Rahmen der „Popstars“-Staffel 2007, eine kurze Vorstellung. Dann legten die Teilnehmer in den drei Kategorien Solo, Duo und Formation los. Die Reihenfolge der Starter bestimmte eine Glücksfee, sie zog die Lose – wie sollte es anders sein – aus einer Baseball-Kappe.

Wie selbstverständlich feuerten sich die Wettkampfgegner gegenseitig an, fieberten mit, freuten sich, wenn eine Choreografie besonders gut gelang. „Wir tragen die Hosen tief und die Kappe schief“, erklärte Moderator Spike den Zuschauern augenzwinkernd, „aber wir wissen, wie man miteinander umgeht.“

Sieger in der Kategorie „Solo“ wurde Trong Nguyen aus Bad Kissingen. Die Kategorie „Duo“ entschieden Viet-Duc Dinh und Henry Vu aus Würzburg für sich. Die beste Formation stellten die Gastgeber vom ISB: Ihre Gruppe „Live2Dance“ überzeugte die Jury. ISB-Chef Sebastian Bauer dankte den Sponsoren für ihre Unterstützung, den Regisseurinnen Helfrich und Ostrowicki sowie den Freiwilligen im Sozialen Jahr, die die gesamte Logistik „souverän übernommen haben.“ Mehr Informationen über Hip Hop im ISB unter www.isb-online.org.

Mainpost-Fotoserie zu C'mon & Dance!