DSA Logo 135 sw

 

Mitgliedschaften & verbundene Organisationen

logo idealista 175 sw

 

Bayerischer Landes-Sportverband

 

Deutsche Olympische Gesellschaft

 

Deutsches Jugendherbergswerk - Landesverband Bayern

 

 logo ggt 175 1c

 

fdwsw 175 1c

 

logo vig 175 sw

 

logo creditreform 175 1c

logo freundeskreis lgs 175 1c

Zertifizierungen & Kampagnen

logo itz 175 1c

logo ids 175 1c

 

Sport pro Gesundheit

 

PHINEO Wirkt Siegel EK 2015 03 Print sw quer 175

 

Qualität in Freiwilligendiensten

 

XsRGBGrautransparent3

Intranet

mainpost klEs war wohl an der Zeit, dem alle zwei Jahre auf dem Marktplatz veranstalteten Jugendtag des Stadtjugendrings (SJR) eine andere Form zu geben. Sie heißt „Kultival“ und wird als interkultureller Jugendtag am Samstag, 26. Juli, auf dem Gelände an der Stadtmauer beim Paul-Rummert-Ring Premiere haben. 26 Organisationen mischen mit, es gibt ein tatsächlich interkulturelles Bühnenprogramm mit 21 Künstlern aus aller Welt und auch die so genannte Verpflegungsmeile ist international.

Am Dienstagabend präsentierten SJR-Vorstand und der städtische Integrationsbeauftragte, Gern-daheim-Projektleiter und bis vor kurzem noch SJR-Vorsitzender Matthias Kreß das Ereignis im Jugendhaus. Mit dabei: Medienvertreter und die teilnehmenden Organisationen.

Über die Hintergründe und Programmdetails der gemeinsamen Veranstaltung informierten Anna und Christian Gradt (beide SJR-Vorstand) und Kreß. Das Kultival läuft im Rahmen des Projekts „Go together – Partizipation, Integration und Interkulturelle Öffnung“. Bereits im Juli 2012 wurde Schweinfurt eine von fünf Projektregionen fürs bayernweite „Go together“, erinnerte Kreß. Ziel war die grundsätzliche Förderung von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in der ehrenamtlichen Vereinsarbeit.

Der SJR war mit Unterstützung des Jugendrotkreuz und der Alevitischen Jugend Schweinfurt im Go-together-Projekt ab 2013 aktiv. Es entwickelte sich schnell ein Team junger, engagierter Menschen aus sechs Nationen, das nun seit einem Jahr am „Kultival“ bastelt. Die fast 50 Organisationen und Künstler wollen einer breiten Öffentlichkeit mit unterschiedlichsten Performances die Vielfalt und das bunte Schweinfurt zeigen, so Kreß.

Auf dem Festgelände, das bis zur Skaterbahn reicht, kommen von 10 bis 18 Uhr besonders Kinder und Familien auf ihre Kosten: Hüpfburg, Bungee-Run, Bull-Riding, eine sieben Meter hohe Kletterpalme, Spielbus, Kinderschminken, Lagerfeuerfeeling, Rollstuhlparcours, Märchenzelt und viele weitere Spielestationen sind aufgebaut.

Betreut durch das Projekt „Integration durch Sport“ und den Idealverein für Sportkommunikation können Besucher auf der Skateranlage Gleichgewichtssinn und Geschicklichkeit erproben. An der Stadtmauer bietet die Alpenvereins-Jugend ein Probeklettern an, der Deutsche Amateur Radio Club ermöglicht, per Funk mit der Welt in Kontakt zu treten. Die Polizei kommt mit einem Präventions- und Informationsstand.

Die Angebote werden von einer großen Bühnenshow begleitet, die Kreß und die Gradts moderieren. Angekündigt sind moderne wie traditionelle Tanzeinlagen aus Peru, Russland, Amerika und dem Fränkischen, eine interkulturelle Modenschau und brasilianische Rhythmen der Trommelgruppe „Os Peixes do Samba“. Die Angebote auf der interkulturellen Verpflegungsmeile reichen von fränkischer Kost über Afrikanisches und Türkisch-Anatolisches bis hin zu Kulinarischem aus Griechenland und Lateinamerika. Während des Familienprogramms bis 18 Uhr wird bewusst auf den Ausschank von Alkohol verzichtet.

Das bis 23 Uhr dauernde Folgeprogramm bietet vornehmlich Musik mit den Bands „The Slaptons“, junge Rockmusiker aus Schweinfurt, und „Funk Agreement“ aus Tauberbischofsheim. Der Eintritt ist frei.

Kreß dankte allen Unterstützern, insbesondere der Oskar-Soldmann-Stiftung, der Jugendarbeit der Stadt, der Sparkasse sowie den Medienpartnern Tagblatt und TV Touring für die Unterstützung. Noch immer sucht der SJR ehrenamtliche Helfer fürs Fest unter der Schirmherrschaft von OB Sebastian Remelé. Interessierte melden sich beim SJR unter Tel. (0 97 21) 51 78 63.