DSA Logo 135 sw

 

Mitgliedschaften & verbundene Organisationen

logo idealista 175 sw

 

Bayerischer Landes-Sportverband

 

Deutsche Olympische Gesellschaft

 

Deutsches Jugendherbergswerk - Landesverband Bayern

 

 logo ggt 175 1c

 

fdwsw 175 1c

 

logo vig 175 sw

 

logo creditreform 175 1c

logo freundeskreis lgs 175 1c

Zertifizierungen & Kampagnen

logo itz 175 1c

logo ids 175 1c

 

Sport pro Gesundheit

 

PHINEO Wirkt Siegel EK 2015 03 Print sw quer 175

 

Qualität in Freiwilligendiensten

 

XsRGBGrautransparent3

Intranet

SCHWEINFURT – „Skaten macht total viel Spaß“ befand die junge Erstklässlerin im Anschluss an eine besondere Veranstaltung. Das Skatemobil des Programms „Integration durch Sport“ parkte am bei den Grundschülern der Gartenstadtschule in Schweinfurt für ein integratives Sportangebot.

20150523 SkatemobilAls Highlight der besonderen Art hat der dort tätige Kooperationspartner Idealverein für Sportkommunikation und Bildung (ISB) den Bus der mobilen Programmarbeit des BLSV eingeladen, der allerlei Skategeräte und tragbare Rampen mitgebracht hat. Da kam die Integration regelrecht ins Rollen.

Seit einigen Wochen übte eine jahrgangsübergreifende Gruppe von Kindern der 1. und 2. Ganztagsklasse bereits das Fahren auf mitgebrachten Skateboards, Skootern und Inline-Skates. Sie bewiesen in den Einheiten hohes Engagement und Kollegialität beim gemeinsamen Erlernen der neuen Sportart. Erfahrenere Mitschüler zeigten ihren Freunden, die noch keine große Skateroutine aufwiesen, wie sie auf dem wackeligen Board oder den Skates die Balance halten. Eine Selbstverständlichkeit war auch der Austausch der Skatematerialen untereinander. Da hatte jeder die Möglichkeit sein Können auf fremden Geräten zu präsentieren.

Ideal erschien es da, dass bei wolkenlosem Himmel am Mittwoch das Ganze durch den Aufbau von mobilen Rampen einen vorläufigen Höhepunkt fand. Zwei Betreuer des Skatemobils rüsteten die Kinder mit Helmen, Ellenbogen- und Knieschützern sowie Handschonern aus, ohne die nicht gefahren werden darf. Unter Anleitung konnten die Kinder auch ganz ungewohntes Skatematerial wie ein Snakeboard ausprobieren.

Besonders die Rampen haben es den Kindern angetan, die mit viel Anlauf und teilweise spektakulären Einlagen überquert wurden. Das Angebot richtete sich neben der angesprochenen Skategruppe auch an Schülerinnen und Schüler der höheren Jahrgangsstufen und der Mittagsbetreuung. Den unterschiedlichen Gruppen wurden mehrere Zeitfenster eingeräumt, in denen sie unter Aufsicht skaten konnten. Die Gruppe der Mittagsbetreuung bildete den Abschluss einer rundum gelungenen Veranstaltung, die um 16:45 Uhr ihr Ende fand. Die Rampen und Skatematerialien wurden alle wieder eingesammelt und im Skatemobil verladen, das inzwischen bestimmt wieder an einem anderen Ort seine Aufwartung macht, um der Integration den nötigen Schwung mitzugeben.

Vielleicht gibt´s ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Bis dahin wird weiterhin fleißig geübt, ob im Rahmen von Skateprojekten an der Schule oder im Privaten. Das Team des ISB und die Kinder der Gartenstadt-Grundschule freuen sich auf jeden Fall schon darauf.