DSA Logo 135 sw

 

Mitgliedschaften & verbundene Organisationen

logo idealista 175 sw

 

Bayerischer Landes-Sportverband

 

Deutsche Olympische Gesellschaft

 

Deutsches Jugendherbergswerk - Landesverband Bayern

 

 logo ggt 175 1c

 

fdwsw 175 1c

 

logo vig 175 sw

 

logo creditreform 175 1c

logo freundeskreis lgs 175 1c

Zertifizierungen & Kampagnen

logo itz 175 1c

logo ids 175 1c

 

Sport pro Gesundheit

 

PHINEO Wirkt Siegel EK 2015 03 Print sw quer 175

 

Qualität in Freiwilligendiensten

 

XsRGBGrautransparent3

Intranet

Das sog. Schweinfurter Modell der bewegten Ganztagsschule, durchgeführt durch den ISB in Schweinfurt, verhilft anderen Sportvereinen zu einem Mitgliederzuwachs. Dies ergab eine empirische Forschungsarbeit von Luisa Rödemer.

Im Rahmen dieser Facharbeit belegt die junge Expertin das vorher für unmöglich gehaltene: Unvoreingenommen sollte man annehmen können, dass Schüler, welche nachmittags in Ganztagsangeboten gebunden sind, sich deshalb an einem Vereinsleben wohl eher weniger aktiv beteiligen würden. Rödemer hingegen konnte diese Fragestellung differenzierter beantworten.

Das Bewegungsprogramm, dass der ISB im Rahmen seines Konzepts Bewegte Ganztagsschule den Schülern bereitstellt, bewirkt offenkundig das Gegenteil. Während üblicherweise jeder zweite Fünftklässler Mitglied in einem Sportverein ist, sind es in ISB-betreuten Ganztagsklassen nach einem Schuljahr 70 Prozent - ganz im Gegensatz zur erfassten Kontrollgruppe von Schülern im regulären Unterrichtsmodell. Hier verbleibt die Mitgliedschaftsquote bei 50 Prozent.

"Vermehrte und verschiedenste Sportangebote in der bewegten Ganztagsschule könnten (...) dazu führen, dass mehr Interesse an diversen Sportarten geweckt wird und somit ein Eintritt in einen Sportverein folgt", versucht Rödemer die außergewöhnlichen Ergebnisse ihrer Auswertung zu interpretieren.

Und in der Tat ist dieses Ergebnis überraschend und interessant zugleich: "Viele Kollegen aus dem organisierten Sport stehen unserer Arbeit an Ganztagsschulen sehr skeptisch gegenüber, was möglicherweise der Tatsache geschuldet ist, dass ein direkter Mitgliederzuwachs nie Teil unseres Konzepts der bewegten Ganztagsschule war", erklärt Sebastian Bauer, Vorstandsvorsitzender des ISB. "Man hat uns sogar schon einmal als Totengräber des organisierten Sports bezeichnet." Dass sich diese Skepsis mit den aktuellen Befunden deutliche widerlegen lässt, "könnte die Modelle des ISB möglicherweise auch bei anderen Sportvereinen mehr und mehr salonfähig machen und zu Nachahmern führen", so Bauer. Die Konzepte sind unter folgendem Link einsehbar.